Wurzelkanalbehandlung (Pulpitis)

Pulpitisbehandlung im Zentrum Wuppertals in Ihrer Zahnarztpraxis Tsypin.

Die Pulpitis ist eine Entzündung des inneren Gewebes des Zahns, der so genannten Pulpa. Sie enthält Blutgefäße und Nerven und versorgt das Zahngewebe mit Nährstoffen. Die Krankheit entwickelt sich in der Regel aus einem kariösen Prozess des Zahns selbst oder aus infizierten Nachbarzähnen, einem Unfall und sehr selten aus einer unsachgemäßen Behandlung. Die Krankheit geht in der Regel mit starken, gar unerträglichen Schmerzen einher.

Symptome einer Pulpitis

Die Symptome sind unterschiedlich – sie hängen von der Form der Krankheit ab. Die Form kann akut oder chronisch sein. Bei der akuten Form ist das charakteristischste Zeichen ein starker Schmerz.

Bei einer akuten Form der Erkrankung kann der Patient genau angeben, welcher Zahn schmerzt. Handelt es sich jedoch um einen diffusen Schmerz, so kann dieser bis zum Jochbein oder sogar zum gegenüberliegenden Kiefer ausstrahlen.

Ein charakteristisches Symptom des chronischen Stadiums ist ein quälender Schmerz. Die Krankheit verläuft jedoch häufig asymptomatisch. Bei fibröser chronischer Pulpitis kann der Patient über Schmerzen beim Verzehr heißer Speisen klagen; bei gangränöser Pulpitis kann der Patient über spontane Schmerzen klagen.

Ursachen der Pulpitis

Die Hauptursache für eine Pulpaentzündung ist das Eindringen von Keimen. Andere Ursachen können ein Trauma des Zahns, eine Fraktur, die Einwirkung thermischer und chemischer Faktoren sein, und auch die Einschleppung von Keimen über das Blut bei septischen Zuständen ist nicht ausgeschlossen. Pulpitis-Behandlung Wuppertal.

Pulpitisbehandlung in Wuppertal: Merkmale

Es gibt zwei Arten von Pulpitis: akute und chronische. Der Verlauf der akuten Form äußert sich durch kurz- oder langfristige Zahnschmerzen, die sich in der Nacht verstärken. Der Schmerz kann entlang des Trigeminusnervs ausstrahlen. Die irreversible Form der Krankheit ist die Pulpanekrose.

Die chronische Pulpitis ist in der Regel durch leichte, spontane Schmerzen gekennzeichnet, die mit der Einwirkung von Temperatur und anderen Reizstoffen einhergehen.
In der modernen Zahnmedizin gibt es mehrere Arten der Behandlung von Pulpitis an Milchzähnen oder bleibenden Zähnen – konservativ und chirurgisch. Die Auswahl richtet sich nach dem Verlauf und der Form der Krankheit.

Bei der konservativen Therapie erhält der Arzt die Pulpa ganz oder teilweise. Diese Methode wird bei jungen Menschen angewandt. Behandlung mit Lokalanästhesie: Das betroffene Zahnmark wird entfernt und ein Hohlraum gebildet. Ein Medikament in Form einer Paste wird aufgetragen und mit einer temporären oder permanenten Füllung verschlossen.

Bei dem Eingriff wird der entzündete Zahnnerv entfernt, eine mechanische und medikamentöse Behandlung durchgeführt, die Kanäle gefüllt und wiederhergestellt. Der Zahn wird mit einer Füllung oder einer Krone versorgt. Die Kosten für eine zahnärztliche Behandlung werden nach Beratung und Untersuchung durch einen Arzt festgelegt.

Vorbeugung von Pulpitis

Die wichtigste Maßnahme zur Vorbeugung akuter und chronischer Pulpitis ist der rechtzeitige Besuch beim Zahnarzt und die Behandlung von Karies bei Erwachsenen und Kindern.

 

Zahnärztliche Platten

Wuppertaler Zahnplatten. Dies führt zu einer vorzeitigen Korrektur, die mehr als nur harmlose Folgen...

Ein Loch im Zahn

Haben Sie ein schwarzes Loch in Ihrem Zahn gefunden? Wenn Sie ein Loch in...

Telefonist der Patientenbetreuung (m/w/d-VZ/TZ)

Wir sind ein etabliertes, modernes Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Zahnheilkunde und Kinder- und Jugendzahnheilkunde...