Behandlung von überempfindlichen Zähnen

Behandlung von Überempfindlichkeit der Zähne in Wuppertal in der Zahnarztpraxis Tsypin.

Viele Menschen empfinden beim täglichen Zähneputzen oder beim Essen ständig Unbehagen. In diesem Fall spricht man von einer Überempfindlichkeit – Schmelzhyperästhesie. Die Behandlung der Überempfindlichkeit der Zähne kann eine weitere Zerstörung des Zahnschmelzes verhindern und den Patienten von Schmerzen und Unbehagen befreien.

Hypersensibilität der Zähne – was ist das?

Die Hyperästhesie der Zähne wird in der Regel durch eine Ausdünnung der Zahnschmelzschicht, Mikrorisse und Abplatzungen verursacht. Dies führt zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Zähne gegenüber verschiedenen Reizen: kalte Speisen, die Berührung der Zahnbürste, saure, süße oder salzige Speisen. Eine Überempfindlichkeit ist meist nicht mit Karies oder anderen Erkrankungen im Mund verbunden, erfordert aber ebenfalls eine zahnärztliche Behandlung.

Die Hyperästhesie äußert sich durch einen quälenden Zahnschmerz bei Kontakt mit einem Reizstoff; der Schmerz kann konstant und ziemlich stark sein. Sie tritt in der Regel bei Menschen zwischen 30 und 60 Jahren auf, bei Kindern und älteren Menschen ist die Überempfindlichkeit praktisch nicht vorhanden.

Im Anfangsstadium der Krankheit werden die Schmerzen nur durch den Kontakt mit heißen oder kalten Lebensmitteln ausgelöst; wenn der Zahnschmelz stärker geschädigt ist, beginnt das Dentin auf fast alle Arten von Reizen zu reagieren.

Gründe

Überempfindlichkeit kann aus einer Vielzahl von Gründen auftreten:

  • Abrasive Aufhellungspasten, die Inhaltsstoffe enthalten, die Teil des Zahnschmelzes abtragen. Bei wiederholtem Gebrauch verursachen sie Schäden und eine Ausdünnung des Zahnschmelzes.
  • Unzureichende Mundhygiene bzw. Mangel an professioneller Reinigung. Bakterieller Zahnbelag lagert sich auf den Zähnen ab und führt zu einer allmählichen Verschlechterung des Zahnschmelzes.
  • Eine Sucht nach kohlensäurehaltigen Getränken und sauren Säften. Die darin enthaltenen Säuren wirken sich negativ auf den Zahnschmelz aus, was mit der Zeit zu Überempfindlichkeit führt.
  • Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands. Hyperästhesie kann bei Stoffwechselstörungen, wenn das Phosphor-Kalzium-Gleichgewicht im Körper gestört ist, und bei Erkrankungen des endokrinen Systems auftreten.

In manchen Fällen führt eine unprofessionelle Zahnbehandlung zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Zähne. Absplitterungen, Risse, Kronenschäden, schlecht behandelte Karies – all das sind Auslöser für Empfindlichkeitsstörungen.

Symptome einer Überempfindlichkeit der Zähne

Eine Behandlung der Zahnschmelzüberempfindlichkeit ist erforderlich, wenn die folgenden Symptome kontinuierlich oder intermittierend (=zwischenzeitlich) auftreten:

  • Schmerzen bei Kontakt mit Temperaturreizen;
  • Schmerzen beim Kontakt der Zähne mit säurehaltigen Speisen und Getränken;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • das Auftreten von Schmerzen beim Sprechen.

Der Schmerz veranlasst manchmal die Patienten, ihre Zähne seltener zu putzen, und Hygieneprobleme führen zu einer raschen Verschlechterung.

Klassifizierung der Hyperästhesie

Es ist üblich, die zahnärztliche Hyperästhesie in eine begrenzte und eine generalisierte Hyperästhesie zu unterteilen. Im ersten Fall treten die Schmerzen nur im Bereich eines oder mehrerer Zähne auf, was auf die Bildung von Karies oder anderen Defekten zurückzuführen ist. Bei der generalisierten Form verteilen sich die Beschwerden auf das gesamte Gebiss und verursachen dem Patienten erhebliche Unannehmlichkeiten. Dieser Zustand wird häufig von einer Parodontalerkrankung mit freiliegenden Zahnhälsen begleitet.

Es ist üblich, die Hyperästhesie je nach Schweregrad in drei Stadien zu unterteilen. Bei der ersten reagieren die Zähne nur auf Temperaturreize, bei der zweiten auf Temperatur- und chemische Reize und bei der dritten auf alle vorhandenen Arten von Reizen.

Behandlung bei Überempfindlichkeit der Zähne und des Zahnschmelzes in Wuppertal in der Zahnarztpraxis Tsypin

Die Behandlung der Überempfindlichkeit der Zähne zielt darauf ab, die Ursache der Pathologie (=Erkrankung) zu beseitigen. Um die Hyperästhesie zu beseitigen und Linderung zu verschaffen, werden spezielle Produkte verwendet, die die Dentinstruktur neu formen: Sie wird dichter, was zu einer Abnahme der Empfindlichkeit führt. Die Präparate enthalten Kalzium- und Magnesiumionen – sie stärken das Zahngewebe, was die Entwicklung einer Hyperästhesie verhindert.

Eine der häufigsten Behandlungen des Zahnschmelzverfalls ist die Verwendung von Zahnpasten, Gelen und Lacken mit hohem Fluoridgehalt. Der Arzt verschreibt eine professionelle Zahnpasta, die Fluoride enthält. Tägliches Zähneputzen mit ihr hilft, den Zahnschmelz zu stärken und damit weitere Erosion (=Abtragung) zu stoppen.

Eine weitere Behandlung besteht darin, die Erregbarkeit der Nervenfasern in den Dentinkanälchen zu verringern. Spezielle Präparate auf der Basis von Kaliumsalzen bilden einen Schutzmantel für die Nervenenden und verhindern so die Entstehung von Schmerzimpulsen. Der Arzt wählt persönlich das geeignete Medikament aus, und die Aufgabe des Patienten besteht darin, alle Anforderungen zu erfüllen, um die gewünschte Wirkung so schnell wie möglich zu erzielen.

Ist eine Behandlung zu Hause möglich?

Spezielle restaurative Zahnpasten können dazu beitragen, den Behandlungsprozess zu beschleunigen. Bei regelmäßiger Anwendung stärken sie den Zahnschmelz, was zur Schmerzlinderung beiträgt und die Entwicklung einer Hyperästhesie verhindert. Ein Arzt wird den Zustand des Zahnschmelzes beurteilen und die wirksamste Zahnpasta auswählen.

Sie können sich selbst helfen, indem Sie eine gute Mundhygiene praktizieren und schädliche Gewohnheiten wie Rauchen und zuckerhaltige Getränke vermeiden. Wenn das Problem jedoch bereits aufgetreten ist, ist es besser, die Pathologie vollständig zu beseitigen, indem man einen Arzt aufsucht.

Prävention

Der Patient selbst kann Schäden am Zahnschmelz und Schmerzen vermeiden, wenn er einfache Regeln beachtet. Es geht um gute Hygiene, die richtige, tägliche Zahnputztechnik Tag und die Verwendung einer hochwertigen Zahnpasta. Übertreiben Sie es nicht mit selbstgemachten Bleichmitteln: Es ist viel sicherer und zuverlässiger, Ihre Zähne alle sechs Monate von einem Zahnarzt professionell aufhellen zu lassen.

Sie sollten auch vermeiden, Ihren Zahnschmelz zu heißen oder zu kalten Speisen und Getränken auszusetzen. Starke Temperaturschwankungen führen zu Mikrorissen im Zahnschmelz.

Überempfindlichkeit, wo kann man diese behandeln?

Unsere Zahnarztpraxis Tsypin  bietet die Behandlung von der Überempfindlichkeit der Zähne mit modernen, wirksamen Medikamenten an. Vereinbaren Sie einen Termin bei uns für eine Kontrolluntersuchung, dann sind Sie Ihre Schmerzen und Beschwerden Geschichte.

Ihr Arzt wird den Zustand Ihres Zahnschmelzes beurteilen und eine individuelle Behandlung wählen, um das Problem vollständig zu beseitigen! Damit steht der Behandlung von Überempfindlichkeit Ihrer Zähne in Wuppertal nichts mehr im Wege.

 

Frontzahnimplantat

Frontzahnimplantate in Wuppertal in Ihrer Zahnarztpraxis Tsypin Defekte an den vorderen Zähnen sind ein schwerwiegender...

Zahnimplantate

Zahnimplantate in Wuppertal. Vielleicht werden die Menschen in Zukunft lernen, wie sie neue Zähne...

Werkstudent/ Aushilfe als VIDEOGRAPHER/ Video-Editor (m/w/d, VZ/TZ)

Das Tsypin Zahn MVZ ist eine innovative, hochspezialisierte Zahnarztpraxis, mit über 120 internationalen Mitarbeitern...