Weisheitszähne: Was du wissen solltest

Erfahre alles über Weisheitszähne, einschließlich wann sie herauswachsen, warum sie entfernt werden müssen und was du nach einer Entfernung erwarten kannst.

Weisheitszähne, auch bekannt als dritte Molaren, sind die letzten Zähne, die im Mundraum eines Menschen herauswachsen. Sie kommen normalerweise zwischen dem Alter von 17 und 25 Jahren durch und können bei manchen Menschen Schmerzen und Beschwerden verursachen. In diesem Artikel werden wir alles über Weisheitszähne besprechen, von ihrem Durchbruch bis zu ihrer Entfernung und Nachsorge.

Wann wachsen Weisheitszähne heraus?

Weisheitszähne wachsen normalerweise zwischen dem 17. und 25. Lebensjahr heraus, aber es ist auch möglich, dass sie früher oder später durchbrechen. Nicht jeder hat Weisheitszähne, und manchmal bleiben sie im Kieferknochen versteckt, ohne jemals durchzubrechen. Wenn Weisheitszähne Probleme verursachen, kann der Zahnarzt eine Röntgenaufnahme durchführen, um ihre Position und den Grad der Impaktion zu bestimmen.

Warum müssen Weisheitszähne entfernt werden?

Weisheitszähne müssen entfernt werden, wenn sie beschädigt sind, sich nicht richtig entwickeln oder Probleme verursachen. Einige der häufigsten Gründe für eine Weisheitszahnentfernung sind:

  • Platzmangel im Kiefer, der zu Schmerzen und Verdrängung anderer Zähne führen kann.
  • Karies oder Infektionen, die durch die Schwierigkeit der Reinigung der Weisheitszähne entstehen können.
  • Verdrängung des benachbarten Zahns, was zu Schäden am benachbarten Zahn führen kann.
  • Zahnfleischentzündungen und -infektionen, die durch Schwierigkeiten bei der Reinigung und Pflege der Weisheitszähne entstehen können.

Wie verläuft eine Weisheitszahnentfernung?

Eine Weisheitszahnentfernung ist in der Regel ein relativ einfacher Eingriff, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Wenn der Zahn jedoch kompliziert ist oder im Kieferknochen versteckt liegt, kann eine Vollnarkose erforderlich sein. Der Zahnarzt macht einen kleinen Einschnitt im Zahnfleisch und entfernt den Weisheitszahn. Wenn der Zahn bereits herausgewachsen ist, kann er einfach herausgezogen werden. Wenn er jedoch noch im Kieferknochen versteckt ist, muss der Zahnarzt ihn möglicherweise in Stücke teilen, um ihn zu entfernen.

Was sind die möglichen Komplikationen nach einer Weisheitszahnentfernung?

Nach der Weisheitszahnentfernung können Schmerzen, Schwellungen und Blutungen auftreten. Es ist wichtig, den Anweisungen des Zahnarztes zu folgen und die Wunde sauber zu halten, um Infektionen zu vermeiden. Wenn du Schmerzen oder Schwellungen hast, kannst du Eis auf die betroffene Stelle legen, um die Schmerzen zu lindern. Es ist auch wichtig, weiche Lebensmittel zu sich zu nehmen und auf harte und klebrige Lebensmittel zu verzichten, um die Wunde nicht zu reizen. Eine gute Mundhygiene ist auch während der Genesung wichtig, um Infektionen zu vermeiden. Der Zahnarzt wird dich darüber informieren, wann du wieder normal essen und trinken kannst und wann du wieder mit deiner normalen Mundhygiene fortfahren kannst.

FAQ Sektion:

  1. Tut die Weisheitszahnentfernung weh?
  • Eine Weisheitszahnentfernung kann unangenehm sein, aber der Zahnarzt wird dir Schmerzmittel verschreiben, um die Schmerzen zu lindern.
  1. Wie lange dauert die Genesung nach einer Weisheitszahnentfernung?
  • Die Genesungszeit variiert je nach Komplikationen, aber normalerweise dauert es etwa eine Woche, bis die Schwellungen und Schmerzen abklingen.
  1. Muss jeder Weisheitszahn entfernt werden?
  • Nicht unbedingt. Wenn die Weisheitszähne korrekt herauswachsen und keine Probleme verursachen, müssen sie nicht entfernt werden.

Zusammenfassung

Weisheitszähne sind die letzten Zähne, die im Mundraum eines Menschen herauswachsen und können bei manchen Menschen Schmerzen und Beschwerden verursachen. Sie müssen entfernt werden, wenn sie beschädigt sind, sich nicht richtig entwickeln oder Probleme verursachen. Eine Weisheitszahnentfernung ist ein relativ einfacher Eingriff, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Nach der Entfernung kann es zu Schmerzen, Schwellungen und Blutungen kommen, aber durch das Befolgen der Anweisungen des Zahnarztes und eine gute Mundhygiene können Infektionen vermieden werden.

Fazit

Eine Weisheitszahnentfernung kann einschüchternd sein, aber es ist ein relativ einfacher Eingriff, der unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Wenn du Schmerzen oder Probleme mit deinen Weisheitszähnen hast, ist es am besten, deinen Zahnarzt aufzusuchen, um weitere Schäden zu vermeiden. Durch eine gute Mundhygiene und das Befolgen der Anweisungen deines Zahnarztes während der Genesung kannst du die Heilung beschleunigen und Komplikationen vermeiden.

Quellenangabe:

Mayo Clinic Staff. (2021, March 11). Wisdom tooth extraction. Mayo Clinic. https://www.mayoclinic.org/tests-procedures/wisdom-tooth-extraction/about/pac-20395268.

 

Zahnaufhellung / Bleaching

Zahnaufhellung / Bleaching in Wuppertal in Ihrer Zahnarztpraxis Tsypin Wir nehmen die Zahnaufhellung genauso ernst...

Entfernung einer Zahnzyste

Entfernung einer Zahnzyste in Wuppertal. Keine Sorge: Die Spezialisten der Zahnarztpraxis Tsypin werden alles...

Behandlung von überempfindlichen Zähnen

Behandlung von Überempfindlichkeit der Zähne in Wuppertal in der Zahnarztpraxis Tsypin. Viele Menschen empfinden beim...